Ein Reich für Nora Kolumnen Mama sein und Familienleben

Teil 1: Unsere Erstausstattung – Babyzimmer

Babyzimmer unser kleines ich

Wenn man über ein Thema unzählige Listen im Internet findet – dann über die Erstausstattung für das neue Familienmitglied. Da werden fleißig Dinge empfohlen, die man mehr oder weniger dringend für das Baby braucht.

Ja auch ich habe mir diese Listen zu Gemüte geführt – die erste davon wartete direkt in meinem Schwangerschaftstagebuch, welches ich recht frühzeitig anschaffte, um all die Details meiner Schwangerschaft für die Ewigkeit in Bild und Text festzuhalten.

Nach und nach habe ich mir ein paar Listen angeschaut und für mich eine eigene Liste mit Dingen zusammengestellt, die ich für wichtig erachte. Wenn ich mir nicht sicher war, habe ich Bekannte gefragt oder im Internet recherchiert. So entstand nach und nach eine ganz eigene Erstausstattungsliste und trotzdem bin ich mir sicher das auch hier Dinge dabei sind, die wenig bis gar nicht in Benutzung sein werden. Sei es nun weil man sie tatsächlich überhaupt nicht braucht oder sie sich als unpraktisch erweisen.

Spätestens beim 2. Kind wird man klüger sein.

Ganz viele haben auf Instagram nach diversen Anschaffungen von uns gefragt. Da sich das in der letzten Zeit enorm gehäuft hat, widme ich dem Thema Erstausstattung eine komplette kleine Serie „Ein Reich für Nora“ :D.

Legen wir los mir dem Thema Babyzimmer!


Ein Reich für unsere Bauchbewohnerin

Babyzimmer unser kleines ichJede werdende Mama weiß es: im Grunde brauch man die ersten Monate kein Babyzimmer. Das Kind wird eh nicht alleine im Zimmer schlafen, wickeln kann man überall und die paar Kleidungsstücke kriegt man auch in einer kleinen Kommode in einem anderen Raum in der Wohnung unter. Das ist die Theorie. In der Praxis ist es toll ein neues Zimmerchen einzurichten und der Nestbautrieb hat einen da sowieso vollkommen im Griff. So war es bei uns auch. Ich zog also mit meinem Büro in unsere nicht genutzte Durchgangs-Diele und machte den Platz frei für unsere kleine Bauchbewohnerin. Alles was man so in einem Babyzimmer dekoriert und macht, macht man ja irgendwie erstmal für sich selbst. Für mich ist das Babyzimmer ein Rückzugsort – ein Raum in den ich jetzt schon gerne gehe und einfach mal den Blick schweifen lasse – mir vorstelle wie ich dort bald am Wickeltisch stehen werde.

Nachdem das Büro also ausgezogen ist, musste mein Mann ran. Er wurde beauftragt 🙂 eine Wand des Zimmers zu streichen. Ich fand die Farbkombination grau-weiß-rosa schon immer ganz toll. Daher sollte eine Zimmerwand in einem hellen grau erstrahlen. Alle anderen Wände bekommen Raum für Bilder.

Unaufgeregt waren wir beim Mobiliar dieses Zimmers und haben uns bei Ikea eingedeckt. Wobei wir zwei Schränke aus der Büro- / Dielenkombination nachnutzen konnten.

Babyzimmer RoomtourEin Kallax (als Bücher- und Spielzeugregal) und ein Stuva Schrank (als Kleiderschrank) zogen also direkt von der Diele ins Babyzimmer um. Dazu kamen dann ein Kinderbett (wird erstmal nicht benutzt, da wir ein Beistellbett im Schlafzimmer haben) „Hensvik“, die Kommode „Hemnes“ in Kombination mit einem Wickelaufsatz von Puckdaddy, Schaukelstuhl Pöang (über den Stuhl habe ich bereits einen Beitrag geschrieben) und ein kleiner Beistelltisch (die Füße habe ich mit spuckfester Acrylfarbe selbst angemalt) aus einem regionalen Möbelhaus hier um die Ecke. Zentrum des Zimmers bildet ein Hochflorteppich von Baur.

Erstausstattung WickelkommodeKurz eingehen möchte ich auf Kommode Hemnes und den Wickelaufsatz: Wir haben uns dabei ganz bewusst für keine klassische Wickelkommode entschieden, weil diese a) teuer in der Anschaffung und b) nicht mehr benötigt wird, wenn das Kind nicht mehr gewickelt werden muss. So kann ich den Wickelaufsatz ganz einfach wieder entfernen und kann die Kommode weiterhin im Kinderzimmer oder auch woanders in der Wohnung als solche nutzen. Den Wickelaufsatz der Firma Puckdaddy gibt es kostengünstig für verschiedene Ikea Schränke und auch in diversen Ausführungen.

Auch unsere Wickelkommoden und Schrank Organisation wurde öfters angefragt – da dies allerdings den Rahmen sprengen würde, gibt es dazu einen separaten Beitrag oder vielleicht auch ein Video.

 

Details & Dekoration

Neben den Möbelstücken lebt das Zimmer natürlich von den kleinen aber feinen Details. Da kann sich Frau so richtig ausleben (zum Leidwesen unserer Männer versteht sich natürlich). Da hilft nur: Kleine Dinge einschleusen, an den Platz seiner Bestimmung bringen und auf die Frage ,,Schahatzzz ist das neu?“ mit den Worten: ,,Ach das steht da doch schon lange“ kontern.

Um dem kleinen Raum den letzten Schliff zu verpassen zogen folgende Dinge ein:

 

Andere Teile aus der Erstausstattungsserie

Hier nochmal der Verweis auf die ersten beiden Erstattungsbeiträge:

Teil 1: den hast du gerade offen 🙂
Teil 2: Wickelkommode & Kleiderschrank
Teil 3: Erstausstattung dies und das
Teil 4: Erstausstattung Babypflege (in Planung)
Teil 5: Mama’s Erstausstattung (in Planung)

*keine Kooperation oder gesponserte Gegenstände, alle Artikel wurden selbst und aus Überzeugung gekauft

Christin

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Erstausstattung Wickelkommode & Kleiderschrank | Babyblog
    27. September 2016 at 11:09

    […] letzten Beitrag habe ich euch bereits auf eine Roomtour mitgenommen. Da das Thema Erstausstattung so umfangreich ist beschloss ich, dass Thema in mehrer […]

  • Reply
    Unsere Erstausstattung - der ganze Rest :) - Unser kleines ich | Baby Blog
    1. Oktober 2016 at 13:15

    […] Babyzimmer Roomtour […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: