Mama Momente

Review: Mama Momente im Juni

Mama Momente im Juni

Unfassbar! Der Juni ist vorbei und damit befinden wir uns schon wieder mal über die Jahresmitte hinaus. Ich will es nicht sagen aber …. in nicht mal mehr 6 Monaten ist Weihnachten *duck*. Zum ersten Mal möchte ich bei  „Review: Mama Momente im … “ initiiert von Verena mit machen. Ich finde die Idee super und so hat man wirklich immer eine schöne Möglichkeit, monatsweise mal nachzulesen, was so passiert ist.

Mama-Moment kurz vorm Ausrasten

Da muss ich echt nicht lang überlegen … und JA! ich muss es jetzt einfach mal sagen: Unsere Nächte waren zum „kurz vorm Ausrasten“. Keine Nacht ging ohne viel weinen, kreischen und rumwälzen vorrüber. Teilweise im Stundentakt. Einerseits tat mir mein Kind so leid – sie kam einfach nicht zur Ruhe. Andererseits tat ich mir selbst und mein Mann leid, weil wir einfach deutlich zu wenig Schlaf bekamen. Da darf man dann des Nachts auch schon mal kurz fluchen „Verdammt, was ist denn nun schon wieder“ und sich dann doch ganz liebevoll dem Kind zu wenden, um dann meist im stillen wieder einzunickern. Bin gespannt, ob ich mal einen Monat ohne Ausraster schaffe – so wie ich mich kenne eher nicht 😀 Edit: Mein Handy bringt mich übrigens auch zum flippen … das hängt alle paar Minuten – muss es jetzt nun zur Rep schicken :/

Kinderkrankheiten und sonstige Leiden

Von Baby Wehwechen blieben wir bisher zum Glück verschont. Das einzige was diesen Monat anstand war die U5 nebst Impfung. Die hat sie aber (vielleicht mal wieder dank Thuja – wer weiß das schon) zum wiederholten Male sehr gut überstanden.

Mama-Momente De Luxe

Nach einer „durchzechten“ Nacht gibt es nichts schöneres, als in das Gesicht meiner Tochter zu schauen. Meist schaut mich da ein riesiges Honigkuchen-Gesicht an. Das ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen und lässt mich sofort – naja fast (but first Coffee) – die Nacht vergessen.

Unterwegs

Baby auf Reisen Maxi CosiVon Mitte Mai bis Mitte Juni hatte mein Mann Elternzeit. Auch im Juni nutzten wir die Zeit u.a. dafür, die Familie zu besuchen. Oma, Uroma und Opa freuten sich sehr ihr Enkelmädchen wieder zu sehen. Durch 4 Stunden Anreise sieht man sich leider nicht wöchentlich und so wurde die Zeit intensiv genutzt. Na gut — auch dafür, dass man das Babymädchen mal guten Gewissens auf Omas Arm verweilen lassen konnte und auf der Couch die Füße hoch zu machen. Auch das ist ein netter Nebeneffekt eines Heimaturlaubes. Man kommt selbst mal etwas mehr zum Entspannen. Und dafür sich natürlich auch mal, wie in alten Zeiten, bekochen lassen.

Wieder zuhause angekommen – gab es dann noch einen Ausflug in den Opelzoo. Der erste Zoobesuch mit Kind. Die Maus war hellwach und total interessiert. Begutachtete Elefant, Raubkatze und Co. Ich freue mich schon, wenn sie das ganz bewusst wahrnehmen kann. Den Zoo kann ich übrigens empfehlen. Normalerweise bin ich nicht so der Zoofan. Aber die Anlage ist wirklich sehr, sehr schön. Ein Besuch im Schwimmbad durfte natürlich auch nicht fehlen. Der Juni ging trotzdem sooo schnell vorbei … nun muss mein Mann wieder arbeiten und damit ist auch der letzte Elternzeitmonat vorrüber.

Opelzoo mit Baby

Meine Shopping-Highlights

Mama shoppt SebraJuni war mal wieder der absolute Shoppingmarathon …. schrecklich. Wie immer in letzter Zeit – wenig für mich – ein bisschen was für die Wohnung und viel für das Töchterchen. Das Bad bekam neue Badvorleger. Ich konnte diese alten Fransenteile nicht mehr sehen. Irgendwie ist das irgendwann eine ziemlich unhygienische Sache. Wirklich heiß waschen geht aber leider nicht, da die Matten meist eine Gummibeschichtung haben. Also wurden es jetzt klassische Hotelvorleger – kleine, etwas festere handtuchartige Tücher 😀

Für mich gabs beim Heimaturlaub sogar mal ein paar Shirts. Ungewöhnlicherweise wurde ich bei New Yorker fündig. Das ist sonst eigentlich so gar nicht mein Laden – aber dieses Mal gab es einige schlichte aber sogar stillfreundliche Oberteile.

Absahner des Monats war mal wieder Nora. Die letzten 6 Monate lag Madam auf einer Krabbeldecke auf dem Boden. Irgendwie war das jetzt mit dem robben nicht mehr ganz so praktikabel. Sie konnte sich nicht so gut wegschieben auf der Decke und dauernd musste sie in die Wäsche. Also war ich auf der Suche nach einer abwaschbaren Lösung, die trotzdem angenehm zum robben ist und stieß auf die Spielmatte von Sebra. Im Übrigen die einzige Matte die ich fand, die nicht voller Chemie war. Eigentlich schade 🙁 Naja und neben der Matte gab es dann auch noch etwas neues Spielzeug. Dafür wurde einiges altes bereits aussortiert.

 

Mein größter Fehlkauf

Im Juni gab es für mich nur einen Fehlkauf … der hat sogar unmittelbar etwas mit dem Kind zu tun: die Toujours Windeln von Lidl. Riechen eklig, fühlen sich schrecklich an und halten am Ende nicht mal dicht. Fazit: Nie wieder!

Work

Trommelwirbel: Der Juni war für mich ein recht wichtiger Monat, was die Arbeit angeht. Ich habe es endlich geschafft, alte Baustellen anzugreifen z.B. den Relaunch meiner Website meines eigenen Unternehmens.  Täglich bin ich in dem Bereich für meine Kunden unterwegs, schaffe es aber leider nicht eigene Projekte umzusetzen. Leider werde ich es wohl diesen Monat nicht mehr schaffen, das Projekt zu beenden und so nehme ich das als To-Do mit in den Juli.

Weiterhin habe ich mich endlich dazu durchgerungen, ein Herzensprojekt im Oktober anzugehen: Ich lasse mich zum artgerecht Coach ausbilden. Dazu wird es dann an geeigneter Stelle hier mehr geben. Ihr dürft gespannt sein und ich bin es erst recht.

Der Blog

Als ich diesen Blog letztes Jahr noch schwanger startete, war ich wirklich total motiviert und tippelte wirklich sehr fleißig vor mich hin. Alles Themen, die mich so in meiner Schwangerschaft beschäftigt haben. Und dann wurde es plötzlich still. Da kam die Geburt von Nora und das Einfinden in das neue Leben. Mit dem Einfinden kamen neue Gedanken, neue Ansichten und ich wusste, dass ich einen neuen Weg einschlagen will. Dazu gehört auch, diesen Blog wieder ganz gewissenhaft zu füllen. Das wird sich jetzt auch im Laufe der Monate weiter entwickeln – nicht zuletzt mit dem Entschluss zur Artgerecht-Coach Ausbildung. Also wird sich hier auch einiges verändern …

Dann starten wir jetzt mal sonnig und hoffentlich nicht zu heiß in den Juli!

P:S: Wer Schreib- und Kommatafehler findet, darf sie behalten. Mein Lektor-Mann hatte keine Lust so viel zu lesen 🙂

Christin
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

Keine Kommentare

Leave a Reply

Review: Mama Momente im Juni

von Christin Geschätzte Lesezeit: 4 min
0