Ratgeber Schwangerschaft

Gut schlafen in der Schwangerschaft

Schlafen schwanger

Schwangerschaft schlafenMit wachsendem Bauch wachsen auch die Probleme mit der Nachtruhe – da ist man teilweise eh schon die halbe Nacht mit Toilettengängen oder Party im Bauch beschäftigt – da ist dann auch noch der Bauch im Weg.

Da ich wirklich sehr gerne auf dem Bauch schlafe, brauchte ich schnell eine Möglichkeit, dass trotz Bauch auch noch weiterhin tun zu können. Die Lösung war für mich ein Seitenschläferkissen. So kann ich auf der Seite und auf dem Bauch sehr gut schlafen.

Gerade in den letzten Monaten kann das schlafen sehr beschwerlich werden.

 

 

Sind alle Schlafpositionen gut für mich?

Prinzipiell muss das jede Frau einfach austesten – solange du dich gut fühlst ist alles erlaubt. Bei vielen Frauen wird auch irgendwann die Rückenlage unbequem, da das Gewicht des Bauches u.a. auf die untere Hohlvene und die inneren Organe drückt. Das heißt zum Ende hin bleibt vielen Frauen nur noch die Seitenlage – und genau diese kann man sich mit Kissen wirklich sehr bequem machen. 2 Kissen hätten sogar den Vorteil, dass man von hinten gestützt wird und man beim Drehen in der Nacht das Kissen nicht mitnehmen muss. Wer zu Wassereinlagerungen neigt, sollte mit erhöhten Beinen schlafen. Frauen mit Sodbrennen – mit erhöhtem Oberkörper.

 

Auf der linken Seite schlafen

Ärzte empfehlen schwangeren Frauen viel auf der linken Körperseite zu schlafen, da hier die Versorgung im Körper besser ist. Bekannt ist ebenfalls, dass so die Nieren besser arbeiten können.

 

Weitere Tipps für einen guten Schlaf in der Schwangerschaft

  • Abends nicht zu fettig essen
  • Wer Probleme mit dem Schlafen hat, kann Abends einen längeren Spaziergang oder Sport einplanen – Bewegung macht bekanntlich müde
  • Ebenfalls müde macht ein warmes Entspannungsbad am Abend
  • Tee aus Baldrian und Passionsblüten beruhigen und fördern einen ruhigen Schlaf (mehr zum Tee in der Schwangerschaft)
  • Kalte Füße vermeiden
  • Die richtige Temperatur im Schlafzimmer trägt zu gutem Schlaf bei (16-18 Grad)
  • Nur in dunklen Räumen wird Melantonin gebildet – dieses Hormon steuert den Tag-Nacht-Rythmus – also Rollläden zu = müde

 

 

Christin

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: