// Ausprobiert gelesen Mama & Familie Schwangerschaft

Meine Lieblingsbücher für die Schwangerschaft und danach

Bücher Schwangerschaft und Baby

Ich war schon immer eine kleine Leseratte, daher wollte ich auch in der Schwangerschaft ein paar tolle Bücher über die Schwangerschaft, Geburt und danach haben. Ich teile mit euch meine Lieblingsbücher und meine Bücherwunschliste. Weihnachten steht vor der Tür und da ist wieder Platz für einige Wünsche.

 

Meine Topbücher

All die Bücher nachfolgend habe ich zuhause im Schrank stehen, bereits komplette oder fast fertig gelesen. Ich gebe euch einen kurzen Einblick zum Buch und ob ich es euch empfehlen würde oder nicht.

Mein Schwangerschaftstagebuch

SchwangerschaftstagebuchRecht frühzeitig entschloss ich mich dazu, ein Schwangerschaftstagebuch zu kaufen und zu pflegen. Nach langem Suchen entschied ich mich bei bei Amazon für das Schwangerschaftsalbum. Dort ist richtig viel Platz für Fotos und eigene Notizen – das hat sich vor allem in Sachen Fotos sehr bewährt, da ich recht viele Ultraschallbilder habe und auch andere Fotos z.B. vom Aufbau vom Babyzimmer dort unterbringen wollte. Das Cover fand ich leider von Anfang nicht sehr schön daher habe ich mir bei Dawanda eine Buchhülle anfertigen lassen. Das sieht nicht nur schick aus – sondern der integrierte Gummibandverschluss hält mein Chaos zusammen 🙂

Zum Buch: Mein Schwangerschaftsalbum*

Mama werden mit Hypnobirthing

HypnobirthingWenn man sich mit der Geburt beschäftigt stößt man recht schnell auf das Thema natürliche und schmerzfreie Geburt. Ich bin damals durch einen Infoabend im Geburtshaus auf Hypnobirthing aufmerksam geworden. Der Gedanke an eine schmerzfreie bzw. -arme Geburt ohne manuelles Eingreifen von Ärzten ist genau mein Thema und auch der Grund warum wir nicht im Krankenhaus entbinden werden. Um das Ganze zu unterstützen war ich auf der Suche nach einem guten Buch zum Thema. Man könnte auch Kurse besuchen – diese sind allerdings sehr teuer und müssen selbst bezahlt werden.

Gerade Frauen, die Angst vor der Geburt haben, den lege ich das Buch und das Theme Hypnobirthing generell sehr ans Herz. Das Buch kommt mit Erläuterungen und Übungen daher und sollte die ganze Schwangerschaft über als Bibel und Training dienen. Von mir gibts für das Buch 10 Punkte.

Im Buch Mama werden mit Hypnobirthing* geht es

Kochen für Babys: Gesundes Essen einfach selbst machen

Kochbuch für Babys

Schon von Anfang stand für mich fest, dass wir den späteren Babybrei auf jeden Fall selbst machen möchten. Es geht einfach und schnell und die Zutaten hat man eigentlich immer im Haus. Großer Vorteil ist natürlich, dass keine Zusatzstoffe drin sind und ich generell weiß, was im Brei steckt. Im Buch findet man tolle Rezepte je nach Alter des Babys – so weiß man auch genau womit man starten sollte und wie man den Brei zubereiten sollte. Für mich eine absolute Kaufempfehlung für Mamas, die auch selbst kochen wollen und noch Ideen brauchen.

Zum Buch: Kochen für Babys*

Artgerecht – das andere Babybuch: Natürliche Bedürfnisse stillen. Gesunde Entwicklung fördern. Naturnah erziehen

Artgerechte BabyentwicklungWer sich für Zusammenhänge von früher und heute interessiert, wissen möchte, was ein Baby wirklich braucht und will – dann ist das Buch absolute Pflichtlektüre. Es öffnet einem die Augen wie verpopelt man mit seinen Ansichten ist. Das ein oder andere aus dem Buch ist mir ein wenig too much bzw. habe ich dazu eigene Ansichten aber grundsätzlich gehe ich mit den Theorien absolut konform und möchte so viel wie möglich davon umsetzen z.b Schlafrythmen, Tragen, Stillen nach Bedarf, Familienbett etc.

Zum Buch: artgerecht – Das andere Baby-Buch*

Das große Buch zur Schwangerschaft. Umfassender Rat für jede Woche

Schwangerschaftsratgeber BuchWenn man bei Amazon nach Büchern zur Schwangerschaft stöbert, stößt man ziemlich schnell auf dieses Buch. Aufgrund der vielen und guten Bewertungen entschloss ich mich damals dieses Buch zu kaufen. Das war übrigens das erste Buch was ich nach Bekanntwerden der Schwangerschaft kaufte. Ich habe es auch nie bereut. Man erhält für jede Schwangerschaftswoche die Entwicklung von Mama und Kind, Erklärungen zu Untersuchungen und möglichen Komplikationen, Ideen für Sportübungen etc. Wer es etwas ausführlicher und medizinischer mag, ist mit diesem Buch auf jeden Fall gut bedient. Ich kann es nur empfehlen und baue mir jede Woche freie Zeit ein, die Seite zur aktuellen Schwangerschaftswoche zu lesen.

Zum Buch: Das große Buch zur Schwangerschaft*

Schwangerschaftsbuch für Männer

Schwangerschaftsbuch für MännerIhr sucht eine Geschenkidee für euren Mann, für einen werdenden Papa oder wollt eurem Schatz mitteilen, dass ihr Nachwuchs erwartet? Dann ist das Buch genau das Richtige für euch. Witzige Illustrationen und Texte bringen zum Schmunzeln und erklären dem werdenden Papa, was mit seiner Frau und dem Kind während der Schwangerschaft passiert. Ich habe es damals meinem Mann einfach zu geschenkt und er fand das Buch wirklich informativ und witzig.

Zum Buch: Schwangerschaftsbuch für Männer*

 

Meine Bücherwunschliste

Nachfolgende Bücher stehen schon auf meiner Wunschliste. Diese werde ich mir nach und nach noch zulegen oder schenken lassen.

Montessori-Pädagogik: Einführung in Theorie und Praxis

Schon lange interessiere ich mich für die Pädagogik von Maria Montessori und verfolge den Blog Eltern vom Mars. Jetzt wo das eigene Kind ins Haus steht, gibt es endlich Gelegenheit, mich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen und bald auch schon einige Sachen probieren und umsetzen zu können. „Das Beste was wir für unsere Kinder tun können, ist, ihnen eine wunderschöne Umgebung vorzubereiten, die besten Materialien zur Verfügung stellen und ihnen dann aus dem Weg gehen.“ – Susan Mayclin Stephenson

Montessori-Pädagogik

Oje, ich wachse!

Das ist scheinbar die Bibel für Mutter mit Babys und Kleinkindern. Überall hört und liest man davon. Ich möchte mich auch bald überzeugen. Es beschreibt genau, welche Phasen das Kind gerade durchläuft, was passiert und wie man das Kind unterstützen kann.

Oje, ich wachse!

PEKiP: Babys spielerisch fördern

PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) war mir lange Zeit gar kein Begriff – erst in den letzten Wochen habe ich davon erfahren. Das ist eine spielerische Förderung der Babys, ermöglicht Kontakte mit Gleichaltrigen und anderen Mamas. Städte und Gemeinden bieten mittlerweile umfangreiche Angebote vor Ort. Hier muss ich mal noch schauen ob wir in der Nähe einen Kurs haben und wie die Kosten sind. Vorab wollte ich mich gerne etwas belesen.

PEKiP: Babys spielerisch fördern

Christin
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

Keine Kommentare

Leave a Reply

Meine Lieblingsbücher für die Schwangerschaft und danach

von Christin Geschätzte Lesezeit: 4 min
0