Mama sein und Familienleben

Und plötzlich bist du …

Plötzlich Mama | Unser kleines ich

… Mama! Von jetzt auf gleich.

Schon mit der Hochzeit ging es mir ähnlich – man bereitet sich und die Hochzeit vor … monatelang. Bis zum Tag x. Und am nächsten Morgen wacht man auf und ist EHEFRAU. So ähnlich ist das mit der Geburt eines Kinder auch. Dieses kleine Wesen wächst 10 Monate in einem heran, man bereitet alles für den neuen Erdenbürger vor und stellt sich vor wie es wohl sein wird, wenn das Kind dann geboren ist. Und dann kommt der Tag x. Nicht wie bei einer Hochzeit minutiös geplant sondern ganz plötzlich. Und wenige Stunden später hält man so ein kleines warmes, weiches Paket in der Hand und plötzlich ist alles anders. Das ist wohl der große Unterschied zur Hochzeit. Natürlich ist das Gefühl als Ehefrau auch ein anderes – aber die Welt dreht sich trotzdem normal weiter. Mit dem kleinen Zwerg bleibt kurz die Zeit stehen und auf einmal ändert sich das ganze Leben. Jeder Tag ist neu und anders. Und das von einem Tag auf den anderen. Bevor man sich versieht steht man irgendwo zwischen Windeln und Windsalbe mit einem Spucktuch auf der Schulter und einem kleinen Knödel im Arm.

Was beide Situationen gemein haben? Man wächst in die Rolle rein. Niemand ist als Ehefrau oder Mama geboren.

Jetzt nach fast 12 Wochen geht alles wie automatisch von der Hand – bis zu dem Moment, wo wieder etwas ganz neues kommt…. ein kleines Babymädchen, was ganz jämmerlich weint weil man ausversehen an die Stelle kam, wo gestern geimpft wurde. Und vielleicht bald schon weil die ersten Zähnchen in den Kiefer schießen. Jeder Tag kann etwas neues bringen aber man wird als Mama sicherer damit umzugehen.

Mittlerweile kann ich mir gar nicht mehr vorstellen wie es war bevor die Maus auf der Welt war….

 

Christin

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: